Blechblasinstrumente:

Von allen Gruppen im Orchester ist die der Blechbläser die lauteste. Meistens hört man sie problemlos über die anderen Musikinstrumente hinweg. Daher werden die Blechblasinstrumente besonders oft bei dramatischen Passagen eingesetzt. Die meiste Luft braucht man um Töne auf der Tuba zu erzeugen, da sie sehr groß ist. Zu den Blechblasinstrumenten gehören bei uns das Tenorhorn, die Trompete, die Tuba und die Posaune.

Trompete

Tenorhorn

Posaune

Tuba


Holzblasinstrumente:

Die Instrumente der Holzbläser gab es zum Teil schon in der Antike. Sie erhielten ihren Namen, weil sie mit Ausnahme der Querflöte die Töne durch ein schwingendes Holzblättchen erzeugten. Da die Querflöte aber früher aus Holz gebaut war, zählt sie auch heute noch zu den Holzblasinstrumenten. Diese Instrumente werden sowohl in einem klassischen Orchester, als auch in einer Big Band eingesetzt.  In beliebiger Kombination erzeugen sie hierbei die unterschiedlichsten Klänge. Unter einer Vielzahl an Holzblasinstrumenten, sind bei uns die Klarinette, die Querflöte und das Saxophon vertreten.

Klarinette

Querflöte

Saxophon


Schlagzeug:

Das Schlagzeug gibt es noch nicht sehr lange. Es besteht aus mehreren, sehr unterschiedlich großen Trommeln und Becken, die nicht nur mit den Händen, sondern auch mit den Füßen gespielt werden. Am häufigsten wird es in Rock- und Jazzbands, sowie in Big Bands verwendet. Auch in einer Blaskapelle hat das Schlagzeug seinen festen Platz und ist neben der Tuba die treibende rhythmische Kraft.